Zum Tod von Dorothea Braukmann

08.05.2013

Im Alter von 74 Jahren starb Dorothea Braukmann. Dazu sprechen die Ruth-Pfau-Stiftung und die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e. V. ihrer Familie ihr Beileid aus.

Dorothea Braukmann bei einer Jubiläumsveranstaltung in Manghopir

Mit Dorothea Braukmann verlieren wir einen Menschen, der sich durch einen unglaub­lichen Einsatz und mensch­liche Größe auszeichnete. Ihre regel­mä­ßigen persön­lichen Besuche in Pakistan im Projekt Manghopir waren eine große Bereicherung.

Die persön­liche Betreuung von Dr. Ruth Pfau und ihre Begleitungen in Deutschland durch Frau Braukmann schätzen wir immens und werden dies nicht vergessen.

Ihr jahr­zehn­te­langes heraus­ra­gendes Engagement für die Arbeit von Dr. Ruth Pfau und Schwester Jeannine hat uns sehr beein­druckt.

Der Familie wünschen wir Kraft und Zuversicht.

 

In Anteilnahme,

Ruth-Pfau-Stiftung und DAHW

LESETIPPS

Lesen und verstehen... Stöbern Sie gern in unseren Buchempfehlungen.

Lesetipp: „Leben ist anders“
 
 

BERICHTE

Neues aus Pakistan und aus den Netzwerken in Deutschland...

Dr. Ruth Pfau

...können Sie hier im Überblick finden.

Ruth Pfau, Lepraärztin und Ordensfrau, kennt Pakistan wie kaum ein anderer Europäer. 

Sie hat dort seit mehr als fünfzig Jahren nach Kranken gesucht und erfolg­reich Hilfe geleistet.

 
 

ÜBER UNS

Durch die Ruth-Pfau-Stiftung hat die von der DAHW finan­zierte Lepra- und Tuberkulosehilfe in Pakistan ein weiteres Standbein erhalten. 

Stiftungsurkunde

Es ist der Wille der Namensgeberin, mit dieser Stiftung die über Jahrzehnte aufge­baute Arbeit in Pakistan zu sichern.

 
 

VIDEOTIPPS

Dokumentationen berichten über ihr Leben und Wirken - unsere DVD-Angebote.

DVD-Tipp

Einige Filme können Sie auch direkt hier online abrufen.

Video-Tipp